Hardt Liga 2021

Am 21. Juni 2021 war es endlich soweit.
Nachdem, bedingt durch die Corona-Pandemie, die Rhein-Neckar-Liga im letzten Jahr und auch im Jahr 2021 ausfallen musste, meldete sich Wiesloch 4 erstmalig für die Hardtliga dieses Jahr an. Die Hardtliga ist eine Boule-Freizeitliga und wurde 2007 gegründet. Weitere Informationen auf der Internetseite der Hardtliga.

Zum ersten Spieltag war die Mannschaft aus Malsch zu Gast bei uns in Wiesloch. Wer nun dachte, dass es ein ruhiger Freitagabend  werden würde, sah sich getäuscht. Malsch rückte mit ca. 30 mitgereisten Fans an. Ein Heimspiel, welches zum Auswärtsspiel wurde. Aber davon ließen  sich unsere Spielerinnen und Spieler nicht oder nur ganz wenig beeindrucken.

Gespielt wurde im Ligamodus, 2 Triplettes und 3 Doublettes. Unser Kapitän Michel stellte die einzelnen Mannschaften auf und los konnte es gehen.
Triplette 1 mit Michel, Ulrike und Gastspieler Freddy (Michels Bruder) verloren ihr Spiel leider mit 13:4. Ein Wechsel mit Michael Z. brachte leider keine Wende, so dass das Spiel an Malsch ging.
Das zweite Triplette mit Anita, Michael T. und Herbert sorgte für den Ausgleich und gewann das Spiel deutlich mit 13:4.

Bei den Doubletten ergaben sich folgende Ergebnisse.
Michael T. und Herbert gewannen 13:8. Bei Zita und Michael Z. ging es äußerst knapp zu, aber sie siegten mit 13:12. Ebenso spannend ging es beim Spiel Michel und Alex zu. Bei einer 9:0 Führung verlor man Punkt um Punkt, bis es nur noch 9:8 für uns stand. Spielerwechsel Wiesloch war angesagt. Unser Gastspieler war gefordert, was sich auszahlte. Mit einem 13:8 sicherte man sich das Spiel, so dass letztendlich ein deutlicher 4:1 Erfolg gegen Malsch eingefahren wurde.

Hardtliga 2021

Hintere Reihe: Michael T., Zita, Michael Z., Michel S., Herbert
Vordere Reihe: Silvia, Alex, Anita, Ulrike

Schön war’s. Als Abschluss servierte unser Grillmeister Nathan, Leckeres vom Grill.

In der Hardtliga wird bis Mitte September gespielt. Unsere weiteren Gegner sind Rheinsheim 1 und 2, Altlußheim, St. Leon und Oberhausen.

Bericht: hg