„Vun ellem ebbes“ gewinnt 6-têtes

27 Mannschaften à 6 Spieler hatten sich im Vorfeld angemeldet um am 12. April bei der 15.-ten Auflage des Wieslocher 6-têtes dabei zu sein. Von der Kreis- bis zur Bundesliga waren Mannschaften aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen angereist, um 1 Tête, 2 Doublettes und 3 Triplettes mit und gegeneinander zu spielen. Nach einer kurzen Begrüßung durch Vorstand und Turnierleitung begann die erste Runde gegen 10:15 Uhr. Jeder Spieler hatte einen Buchstaben von A-F zugewiesen bekommen und während Spieler C in der ersten Runde im Tête antreten mußte, formierten sich A und B im Doublette und DEF im Triplette. Das erste Spiel des Tages gewann das Team „Ohne Chance“ im Tête. Bald darauf folgten weitere Meldungen bis alle 39 Partien der ersten Runde entschieden waren. In der zweiten Runde übernahm Spieler D das Tête, BE spielten Doublette und ACF Triplette. Nun kristallisierten sich auf der Anzeigetafel schon die ersten Favoriten heraus. Für ein gewonnenes Tête gab es 2 Punkte (Stecker), fürs Doublette 3 und fürs Triplette 4 Punkte. Während die Spieler in die dritte Runde gingen, wählten die Helfer und Mitglieder der Boule-Freunde Wiesloch den originellsten Mannschaftsnamen. Jeder hatte 3 Stimmen, die unter anderen auf „Altmetall“, „Die Carreauten“, „Saujäger“, „Flottes Sexerle“ oder „Die langt net“ verteilt werden konnten.

"Im Kreisklasse"

„Im Kreisklasse“

Mit ihrem wunderbaren Namen „Im Kreisklasse“ gewannen Steffen, Christian, Lisa, Daniel, Peter und Fahri den Sonderpreis und damit jeder ein Blumen- oder Kräutertöpfchen. Während den Spielpausen wurden die Gäste bestens mit belegten Baguettes, Würstchen und Steaks sowie selbstgebackenen Kuchen versorgt. Temperaturen um die 20 Grad und den ganzen Tag Sonnenschein sorgten allseits für beste Laune und guten Durst. Am Nachmittag fegte eine Windhose quer über den Platz und wirbelte ordentlich Staub auf. Nach 6 Runden und einem langen Tag standen gegen 19 Uhr die Sieger fest. Allerdings mußte bei Platz 6 das Kugelverhältnis entscheiden denn „Boule Kervoen“ waren punktgleich mit den „Pfalznasen“, hatten jedoch 27 Kugeln weniger. Es gewannen:

Platz1_2015

„Vun ellem ebbes“

1. Platz: „Vun ellem ebbes“, 46 Punkte/+125 Kugeln,  Schwetzingen/MA-Sandhofen,

2. Platz: „Team Borat 2.0 – gelocht wird im Büro“, 45 Punkte/+88 Kugeln,

3. Platz: „Die Moischlappe“, 44 Punkte/+83 Kugeln, Vorjahressieger

4. Platz: „Im Kreisklasse“, 43 Punkte, +83 Kugeln,

5. Platz: „Da klatschts – aber keinen Beifall“, 39 Punkte, +52 Kugeln,

6. Platz: „Pfalznasen“, 36 Pkt./+62 Kugeln,

Link zum Fotoalbum bei google mit allen Mannschaften, Siegern und Impressionen (öffnet neues Fenster).

 

Das 6-têtes kann nur mit einem tollen Team gewonnen und durchgeführt werden. Stellvertretend seien genannt:

Vergnügungsausschuss: Jürgen (Einkauf, Essen), Matthias (Personal), Jan (Getränke)
Platzvorbereitung: Joachim und Pia
Fotografen: Mani und Frank mit Philipps Kamera (falls ihr die Bilder größer haben möchtet, meldet euch)
Turnierleitung: Natascha, Mani, Tim und Frank
und viele Wieslocher Helfer im Vorfeld, während und nach dem Turnier.

Herzlichen Dank Euch allen. Es war ein Fest!