Zweite zweimal erfolgreich

Samstag, 14. Mai. Es war der erste Spieltag der zweiten Mannschaft von den Boule-Freunden aus Wiesloch. Landesliga. Spielort: Neckargerach, nahe der Margarethenschlucht. Schön dort. Drei Gegner standen bereit – jeweils zwei Tripletten und drei Doubletten waren zu spielen. Insgesamt standen also 15 Partien auf dem Plan. Das neu formatierte Team wusste nicht, wo es stand – ging es gegen den Abstieg?

Stehend von links: Bernd, Hajü, Renate, Walter, Martin R., Chouaibou, Martin S.
Kniend: Michael, Uwe

Das Team spielte sich auf den Plätzen ein, stärkte sich mit Kaffee und Brötchen – tolle Gastgeber dort! Zunächst ging es gegen Sattelbach. Das erste Triplette ging schnell zu Ende und Wiesloch verlor 0:13 – übler geht es nicht. Aber das zweite Triplette glich aus und gewann 13:2. Das konnte ja ein Tag voller Licht und Schatten werden … noch eine Cola, ein Leberkäsebrötchen! Anschließend wurden zwei Doubletten deutlich verloren, das Dritte knapp und ein bisschen mit Pech. Aber insgesamt ein klarer und verdienter Punkt für Sattelbach. Es nahte der Mittag. Die Sonne stand hoch am Himmel. Es waren fast 30 Grad Celsius im Neckartal. Wasserflaschen leerten sich im Minutentakt.

Die zweite Begegnung ging gegen Heidelberg 4. Auch hier 1:1 nach den Tripletten, wobei bei einem bei 0:6 nach 2 Aufnahmen der Leger rausging und dann mit frischem Schwung 13:6 gewonnen wurde. Armes Heidelberg. Die Doubletten waren alle recht deutlich, Zwei für uns, Eines für die Heidelberger. Auch hier hatten wir bei einem Wechsel eine glückliche Hand und fuhren so den Begegnungspunkt ein.

Heidelberg 3 war dann der Schluss- und Höhepunkt. 5:0. Ein Triplette in bewährter Formation, das Zweite in neuer Komposition legten die Grundlage. Bei den Doublettes wurde nocheinmal erfolgreich gewechselt und ein 1:7 in ein 13:10 gedreht. Das 5:0 war aber schon überraschend, denn so schlecht waren die nicht.

Ein langer Tag. Wegen des ausgefallenen 1. Spieltages sind alle kommenden außer dem Abschlusstag Dreierspieltage. Von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr hat es in Neckargerach gedauert. Der Vorteil war, dass bei den Formationen mehrfach variiert werden konnte. Der Ergebnisverlauf des Spieltages spiegelt ein wenig auch die gewachsene Sicherheit beim Spiel und das Vertrauen in die Formationen und die Ersatzbank wieder. Insgesamt also ein guter Anfang und die Abstiegssorgen unbegründet. In 2 Wochen geht es schon weiter.

Bericht: Uwe und Martin
Foto: Uwe