Hattrick für Carsta und Benny

Glück hatten wir mal wieder mit dem Wetter. Morgens gab es noch einige Regentropfen, im weiteren Verlauf blieb es aber trocken und mittags kam sogar die Sonne raus. Traditionell begann das 19. Wieslocher 6-têtes am 14. April mit der Begrüßung der Teilnehmer und dem Dank an die zahlreichen Wieslocher Helfer. Nach dem Gruppenfoto starteten 168 Spieler für 28 Mannschaften in die erste von sechs Runden und erspielten sich Punkte für Tête (2), Doublette (3) und Triplette (4). Schnell kristallisierten sich einige Favoriten heraus – auch bei der Wahl zum originellsten Mannschaftsnamen. Mit „Gegen uns hätten wir auch gewonnen“ sicherten sich die Heilbronner bereits zum zweiten Mal den Sonderpreis (2014: „flottes Sexerle“).

Nach 6 Runden standen die Sieger fest: „5 Richtige mit Zusatzzahl“ gewinnen sowohl das letzte Spiel des Tages, als auch das Turnier. Dabei gelingt Carsta und Benny nicht ganz zufällig der Sieg zum dritten Mal in Folge mit wechselnden Partnern (2018 „Wir tun nix, wir wollen nur spielen“, 2017 „Bombastisch“). Bei Petanque Aktuell werden die beiden Herxheimer Bundesligaspieler übrigens als Spieler der Woche portraitiert.

5 Richtige mit Zusatzzahl

Platz zwei erreichen „Wies(o)loch(en)?“ aus Wiesbaden, die in den letzten Jahren ebenfalls regelmäßig in der Siegerliste erscheinen.

„Das Wieslocher 6-têtes ist mit dem Holstentorturnier in Travemünde (512 Doubletten, 400 Tripletten) und dem Münchner Hofgartenturnier eines meiner Lieblingsturniere“

Wies(o)loch(en)

Der „Oppauer Dampfnudel-Express“ kam gleich beim ersten Mal richtig in Fahrt und erreichte mit 41 Punkten und einer Kugeldifferenz von 67 den dritten Platz vor dem punktgleichen „Multi-Kulti-Team“, die mit 3 Kugeln Rückstand auf Platz vier landeten.

Oppauer Dampfnudel Express

Multi-Kulti-Team

Nur einen Punkt dahinter kommt „Misch-Masch“ auf Platz fünf und „Maddie und die Bouleketiere“ auf Platz sechs.

Misch-Masch

Maddie & die Bouleketiere

Die ersten sechs Plätze erhielten Sachpreise. Allen Preisträgern herzlichen Glückwunsch!

Weitere Fotos von den Mannschaften und dem Tag findest Du in der Fotogalerie.

Team

Das 6-têtes kann nur mit einem tollen Team gewonnen und durchgeführt werden. Stellvertretend seien genannt:

Vergnügungsausschuss: Jan (Einkauf, Getränke, Personal), Gundi, Matthias, Pia, Joachim (Essen, Kaffee)
Platzvorbereitung: Joachimhttp://boule-freunde.de/hattrick-fuer-carsta-und-benny/
Kasse/Abrechnung: Martin
Fotos: Frank
Turnierleitung: Karin, Tim und Frank
und viele Wieslocher Helfer im Vorfeld, während und nach dem Turnier.

„Die Stimmung in der Turnierleitung scheint mir etwas zu gelöst zu sein“

 

Herzlichen Dank allen Helfern und Teilnehmern für einen tollen Turniertag!

 

Für die Glücksforschung gibt es verschiedene Faktoren, die förderlich für das Glücksempfinden sind, unter anderem „regelmäßige sportliche Betätigung vorzugsweise mit anderen“, „eine harmonische und stabile Partnerschaft“, „eine optimistische Einstellung“ und dass man „an sich glaubt“. Das 6-têtes kann also glücklich machen und Vorfreude übrigens auch. Bis spätestens 2020 – Allez les boules!